You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Patagonia, Argentina / Natalia Bottacin

Patagonia, Argentina / Natalia Bottacin

Ich war müde von meinem Alltag und beschloss, mit einem Freund zu Reisen. Irgendwohin. Unser Ziel war der Süden unseres Landes, auch als Patagonien (Argentinien) bekannt. Wir erreichten El Calafate in Santa Cruz mit dem Flugzeug, nachdem wir vier Tage in Ushuaia, Feuerland verbrachten, auch als das ‚Ende der Welt’ bekannt. El Calafate ist eine kleine Stadt voller bunter Häuschen, die meisten noch im Bauzustand. Es ist mittlerweile ein beliebter Touristenpunkt und daher leider schon ziemlich teuer. Die Innenstadt ist sehr ordentlich mit Blumentöpfen und Holzbänken entlang der Hauptstraße und wirkt sehr beschäftigt mit den Souvenirläden und Restaurants voller Touristen.

Der Nationalpark Los Glaciares befindet sich 200 km von der Stadt entfernt, aber es ist trotz der Länge keine langweilige Fahrt, weil man ein herrliches Panorama geboten bekommt.  Die Route führt entlang des Lago Argentino und das türkisfarbene Wasser und die schneebedeckten Berge sind einfach atemberaubend anzuschauen.

Ihr könnt den Gletscher Perito Moreno mit dem Boot oder auch zu Fuß erreichen. Das Boot bringt euch 100 Meter an die Eisbarriere heran. Wenn ihr Glück habt bekommt ihr mit, wie ein Stück Eis bricht und ins Wasser fällt. Hier erfüllen die ‚Oohhs’ und ‚Ahhhhs’ die Stille, es ist ein unglaublicher Moment.

Es war sehr windig, als wir an die Eisbarriere herantraten, aber ich konnte mich kaum halten, so schnell wollte ich das Eis erreichen. Auf einer solch geografisch unglaublichen Formation zu stehen, war ein unvergessliches Erlebnis, ich fühlte mich auf einmal ganz klein. Ich bin in Tränen ausgebrochen als wir ankamen. Der Anblick hat mich überwältigt.

Am nächsten Tag besuchten wir El Chalten, ein sehr kleines Dorf im Schatten der Anden. Dieser Ort wird oft von Wanderern und Kletterern aufgesucht. Hier kann man auch Gletscher-Trekking machen, wofür wir uns entschieden. Die Fahrt von El Calafate ist eine vier Stunden Fahrt mit dem Auto und es kann ein bisschen anstrengend werden, aber es ist es Wert! Dort angekommen, segelten wir auf dem Viedma See zwischen den Eisbergen herum, die teilweise so groß waren wie vierstöckige Gebäude.


 
 

FOTOGRAFIN NATALIA BOTTACIN

Santa Fe, Argentinien

Mein Name ist Natalia und ich bin Fotografin und lebe zur Zeit in Rosario, Santa Fe, Argentinien. Ich liebe nichts mehr, als die Welt mit meiner Kamera zu entdecken und dabei neue Orte, neue Sprachen und neue Leute kennenzulernen. Ich kehrte zurück in mein Heimatland um Krankenschwester zu werden. Jetzt bin ich die Chef-Krankenschwester der Neugeborenen-Intensivstation und liebe es mit Frühgeborenen zu arbeiten. Wenn ich nicht fotografiere oder auf Reisen bin, liebe ich es in meiner Freizeit zu backen, Filme zu schauen oder mit meinen zwei kleinen Neffen zu spielen.

Ihr könnt Natalias Fotografie in ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen.

Marrakesch, Marokko / Isabel Sacher

Marrakesch, Marokko / Isabel Sacher

Istanbul und Kappadokien, Türkei / Florian Schmitt

Istanbul und Kappadokien, Türkei / Florian Schmitt