You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Bol and Split, Croatia / Theresa Povilonis

Bol and Split, Croatia / Theresa Povilonis

Einfach mal raus und durchatmen, war nach viel Arbeit im letzten Jahr angesagt. Nichts tun, 
in der Sonne liegen und gutes Essen. Das war der Plan. Es ging nach Kroatien, genauer gesagt 
auf die Insel Brač, in den kleinen Ort Bol. 

Bei schönstem Sommerwetter ging es fast jeden Tag an den Strand Zlatni Rat, das goldene 
Horn, einer der schönsten Strände Europas. An den Strand gelangt man zum Einen zu Fuß in 
20 Minuten über eine wunderschöne mit Pinienbäumen gesäumte Allee und hat somit nicht 
nur auf der faulen Haut gelegen. Wer keine Lust hat zu laufen hat noch zwei weiter 
Möglichkeiten, entweder fährt mit einer kleinen Bimmelbahn oder mit dem Taxibot zum 
Strand. Beide starten direkt im Hafen und kosten jeweils 1,50€. Tipp für den Strand, der Kies 
ist zum liegen mit Handtuch auf Dauern etwas unbequem, wer keine teure Liege mieten 
möchte geht am besten in die Strandbar und schlürft einen Cocktail auf deren Liegen. 

Abends war immer ein Spaziergang durch die kleinen Gässchen von Bol angesagt, Ziel war 
Marias Terrasse. Maria ist eine Einheimische, die zusammen mit ihrem Mann und ihrer 
Tochter auf ihrer heimischen Terrasse landestypische Küche anbietet. Platz gibt es für ca. 10 
Personen, man muss sich am Vortag anmelden und seine Bestellung aufgeben. Maria kauft 
dann am Morgen frisch auf dem Markt ein und bereitet die tollsten Leckereien auf ihrem Grill 
zu und natürlich fragt sie wie bei Oma immer nach, ob man einen Nachschlag möchte. 
Ein echter Geheimtipp, wir haben uns einmal durch die Karte gegessen. 

Für einen Tagesausflug stand dann noch Split auf dem Programm. Die Fähren fahren 
mehrmals täglich von Supetar nach Split. Um nach Supetar zu kommen benötigt man 
entweder ein Auto oder fährt mit dem Sammeltaxi. Wer keine Lust hat erst ca. 30 Minuten 
mit dem Auto zu fahren, kann auch von Bol direkt mit der Katamaranfähre fahren. Einziger 
Haken, der Katamaran legt bereits um 06:25 Uhr ab und man sollte etwas früher dort sein, um 
seine Tickets zu kaufen. Das frühe Aufstehen lohnt sich aber auf jeden Fall, in rasantem 
Tempo geht’s rund um die Insel nach Split. Um 16:00 Uhr geht es wieder zurück nach Bol, so 
hat man genügend Zeit für einen kleinen Ausflug auf den Fischmarkt und in die vielen Gassen 
der Altstadt. Besonders für die Mädels eine super Gelegenheit zum Shoppen, Schuh- und 
Taschengeschäfte gibt es hier in Hülle und Fülle. 

 
Ich bin hin und weg von Bol und komme bestimmt wieder. Das Schönste ist, dass die Stadt 
noch nicht so stark vom Tourismus überlaufen ist.


 
 

Fotografin Theresa Povilonis / Liebelei Fotografie

Baden-Württemberg, Deutschland

Hi, ich bin Theresa. Hochzeitsfotografin. Familienmensch. Pferdenarr. Und begeisterter Schweden-Fan. Seit 2012 bin ich mit Liebelei Fotografie selbstständig und lebe meinen Traum, ich darf Paare an ihrem schönsten Tag begleiten und für sie Erinnerungen schaffen. Das Reisen bedeute für mich Auszeit und Zeit mit meiner Familie und ist somit ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Wo es uns auch hin verschlägt, das Wichtigste ist meine Familie.

Ihr könnt Theresas Fotografie auf ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen. 

Tahiti, Moorea & French Polynesia / Eva Möller Fotografie

Tahiti, Moorea & French Polynesia / Eva Möller Fotografie

Malaga, Sevilla, Lisbon, Spain and Portugal / Ariane Kovac

Malaga, Sevilla, Lisbon, Spain and Portugal / Ariane Kovac