You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Costa Rica, Karibik / Anja Linner

Costa Rica, Karibik / Anja Linner

Costa Rica Lateinamerika Reise-Titel.jpg

Costa Rica ein spontaner Urlaub in der Karibik

Unsere Reise nach Costa Rica planten wir sehr spontan und ziemlich kurzfristig. Wie bei den meisten unserer Reisen buchten wir nur wenige Wochen vor Abflug und siehe da, schon saßen wir in unserem Abenteuer nach Zentralamerika. Für die Reise nach Costa Rica beschlossen wir mit dem Auto von Ort zu Ort zu touren.

Statt in San José wie vorerst geplant, begannen wir unsere Reise von Liberia aus. Über Schotterpisten am Lago Arenal vorbei, ging es nach La Fortuna am Fuße des Vulkan Arenal. Der erste Stop für uns waren 6 kleine Holzhäuser nur wenige Meter vom Vulkan entfernt. Diese werden von einer kleinen, herzlichen Ticofamilie geführt. Ein richtiger Familienbetrieb also. Zum Frühstück wurden wir mit landestypischen Früchten versorgt und stiegen mit Tipical Food bestehend aus Reis, Bohnen und gebratenen Bananen gleich so richtig in das Land ein. Wir fühlten uns sofort zugehörig und wie zu Hause. 

Kaffeplantagen, Wasserfälle und warme Quellen

Von La Fortuna aus besuchten wir Wasserfälle, badeten in warmen Quellen und ließen uns von der ein oder anderen Nasenbärfamilie überraschen. Auf einer spontanen Tour im Nationalpark Arenal mit ca. 2 km langen Fußmarsch erkundeten wir alte Lavaströme, staunten über meterhohe Ficusbäume und das facettenreiche Leben im Dschungel. 

Nach 4 Tagen fuhren wir in die etwas kältere Region, Monteverde. Die von Kaffeeplantagen umringte wunderschöne Landschaft trotzte mit allem was es zu bieten hat. Ob Wind oder Sonne, bei 12 °C nachts machten sich die 4 Klimazonen Costa Rica`s deutlich bemerkbar. In einem urigen Baumhaus in etwas entlegener Höhe einer deutschen Auswanderin übernachteten wir für 4 Tage. In der Hängematte ließen wir unsere Seele baumeln und genossen den lateinamerikanischen Flair bei einem Frühstück in Stella`s Bakery. 

Chile für Vögelliebhaber

Auch Vogelkundler werden hier fündig, da es unmittelbar auf dem Weg des Nationalparks Curi Cancha liegt. Den berühmten Nebelwald bekamen wir nicht zu Gesicht, da sich auch zur Verwunderung der Costa Ricaner zu dieser Zeit kein Nebel im Wald befand. Für uns jedoch von Vorteil, da wir durch die freie Sicht im Wald Tiere sehen konnten, die sich sonst nicht so leicht zeigen. Die Vielfalt von bunten Vögeln, besonders der bekannte Quetzal, lässt für Tierfreunde keine Wünsche offen. Statt beim Canopy über die Baumkronen zu flitzen, entschieden wir uns bewusst über Hängebrücken zu schlendern um dem Dschungel ganz nah zu sein. 

Eine Kaffeetour im Herzen Monteverdes sollte man sich nicht entgehen lassen, es ist wirklich interessant und lohneswert die Entstehung vom kleinen Samenkorn bis hin zur fertigen heißen Tasse Kaffee auf unseren Tischen zu sehen. Denn zu einer guten Tasse Kaffee gehört eben noch soviel mehr, als nur ein Knöpfchen zu drücken. 

Dschungelreise

Die letzte und wärmste Tour ging dann an der Küste entlang über gefühlt endlos langen Straßen in Richtung Uvita. Über Brücken unter deren Krokodile ruhten, chilligen Surfer Hot Spots, schwarzen Stränden, weitläufigen Bananenplantagen machten die Fahrt zu einem besonderen Erlebnis für uns. Hochoben im Dschungel und fernab des Tourismus fanden wir dann unseren letzten Unterschlupf in gemütlichen Cabinas mit grandiosem Blick auf den Pazifik.

Morgens von Brüllaffen und Tukanen geweckt zu werden ist wohl nur eines unserer Highlights Costa Ricas. 

Macht euch auf, auf eine Reise voller atemberaubender, bunter Tierwelten, fantastische Vegetationen und noch unberührter Natur.


 
Anja Linner.jpg
 

FOTOGRAFIN ANJA LINNER

Bayern, Deutschland

Das bin ich. Anja. Als Fotografin ein Teil von Hochzeiten zu sein und wunderbare Menschen kennenzulernen, ihre Momente festzuhalten und etwas für die Ewigkeit zu schaffen bereichert mein Leben. Erkunden und Staunen mit dem Herzen dabei sein. Das macht Reisen für mich aus. Ob mit VW Bulli auf eigene Faust oder per Flugzeug in die Ferne schweifen. Abenteuer erleben, Geschichten und Kulturen in Bildern wieder zum Leben zu erwecken. Denn jedes Land ist so einzigartig. Auf eine ganz eigene Art und Weise. Und das...liebe ich.

Ihr könnt Anjas Fotografie in ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen.

Norwegen, Skandinavien / Ve Wolff

Norwegen, Skandinavien / Ve Wolff

Sardinien, Italien / Julia Hofmann

Sardinien, Italien / Julia Hofmann