You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Lago Maggiore, Italien / Vanessa Badura

Lago Maggiore, Italien / Vanessa Badura

Anfang September haben mein Mann und ich, frischverheiratet, einen kleinen Kurztrip an den Lago Maggiore zusammen mit Freunden gemacht. Übernachtet wurde auf einem 4 Sterne Campingplatz in Tenero, italienische Schweiz. Direkt am See gelegen und mit eigenem Schiffsanlegeplatz. Dieses Schiff fährt täglich zu gewissen Zeiten sogar kostenlos nach Locarno, ein kleiner Ort zum Shoppen und verweilen. Allerdings muss man sich doch etwas zurücknehmen, da die Schweiz, wie wir alle wissen, sehr teuer ist. Hier würde ich dann eher die italienische Seite bevorzugen, da man dort auch normal mit Euro bezahlen kann. Dennoch bietet auch die Schweiz wunderbare Orte, die erkundet werden müssen.

Am ersten Tag nutzten wir dann auch die Möglichkeit um mit dem Schiff nach Locarno zu fahren. Dort kann man alles zu Fuß erkunden und durch die Fußgängerzonen schlendern. Eine alte Straßenbahn bringt einen auf den Berg zur berühmten Wallfahrtskirche Madonna del Sasso. Man kann mit der Bahn auch wieder runterfahren, aber auch zu Fuß die Treppen hinuterlaufen. Hier sieht man definitiv auch mehr!

Am zweiten Tag fuhren wir die 17 km Küstenstraße nach Italien rüber in den schönen Ort Cannobio. Die typischen Häuser, der Geruch von Espresso und die vielen Gelaterias lassen das italienische Flair sofort spüren. Auch diesen Ort kann man wieder gut zu Fuß erkunden: Entlang der Promenade am Seeufer oder in den vielen kleinen Gassen, die viel Handwerkskunst und Feinkostenläden bieten.

Danach ging es weiter ins Tal Innere. Die Ossola Täler. Hier empfiehlt sich auf jeden Fall ein geländefähiges Auto und gute Nerven! Die Straßen sind wirklich unbeschreiblich kurvig, uneinsehbar und steil. Nichtsdestotrotz hat man eine wunderbare Aussicht in die Schluchten und die Ferne der wunderschönen Landschaft. In jedem kleinen Bergdorf kann man die Freundlichkeit der Einwohner spüren und den Ausblick bei einer Tasse Kaffee noch besser aufnehmen. Man hat das Gefühl, die Zeit ist hier stehen geblieben. Omas sitzen vor Ihrem Haus, stricken oder waschen ihr selbst angebautes Gemüse. Einfach herrlich.

Zurück ging es dann über besser ausgebaute Straßen, vorbei an Stauseen, deren Blau so türkis erscheint, dass es fast nicht real wirkt.

Am dritten Tag ging es bei strahlendem Sommerwetter ins Valle Verzasca, das wohl bekannteste Tal am Lago Maggiore. Ein Paradies für Bergwanderer. Das Schöne ist, man fährt einfach die Bergstraße entlang, es gibt nicht viele Abzweigungen und kommt direkt zu den schönsten Orten. Bekannt ist das Valle Verzasca zum Einen bei Adrenalin-Junkies. Denn hier steht einer der größten Staudämme Europas. 220 m kann man sich hier in die Tiefe stürzen. Bekannt wurde der Staudamm schon durch James Bond, Golden Eye. 

Zum Zweiten bietet das Tal ein Naturschauspiel nach dem Anderen. Die glasklaren Flüsse, die Felsen über Jahrtausende zu wunderschönen Skulpturen geformt haben. Unbedingt sehenswert ist das Badende und Sonnenbadende oberhalb von Lavertezzo. Mutige können hier auch im eiskalten Wasser baden. Am Ende des Tals kommt man in das Dorf Sonogno. Von hier aus gehen auch wieder viele Wanderwege weg. Nicht weit vom Dorf entfernt kommt einer der vielen Wasserfälle im Talgebiet. Dort kann man in einer Waldschänke noch eine kräftige Brotzeit mit Schweizer Käse zu sich nehmen, bevor man einen der vielen Bergtouren beginnt.

Leider mussten wir dann schon wieder abreisen. Wir werden nicht das letzte Mal dort gewesen sein und ich kann es nur empfehlen. 


 
 

FOTOGRAFIN VANESSA BADURA

Bayern, Deutschland

Hallo, ich bin Vanessa und lebe im schönen Bayern. Von Beruf selbstständige Portrait- und Hochzeitsfotografin. Neben diesem Beruf, liebe ich das Reisen. Schon seit Kindheit an, bin ich es gewohnt, mindestens einmal im Jahr wegzufahren. Neben den ganzen neuen Eindrücken, ist es für mich auch eine Zeit des Entspannens und des Wieder-Zurückfindens zu sich selbst.  Gerade das Eintauchen in andere Kulturen zeigt mir jedes Mal, was für schöne Dinge es im Leben gibt und an wie vielen Kleinigkeiten man sich erfreuen kann. Am liebsten mag ich es, wenn sich mein Beruf und meine zweite Leidenschaft verbinden lassen.

 

Ihr könnt Vanessas Fotografie in ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen. 

New York, USA / Victoria Phipps

New York, USA / Victoria Phipps

Khao Lak, Thailand / Verena Ahrens

Khao Lak, Thailand / Verena Ahrens