You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Myanmar / Steffen Moelle

Myanmar / Steffen Moelle

EINE ABENTEUERLICHE REISEROUTE DURCH MYANMAR

Einst die Hauptstadt Myanmars, ist Yangon heute touristischer und industrieller Knotenpunkt des Landes. Als wir dort ankamen, haben wir den Bus vom Busbahnhof nach Bagan genommen, welchen wir vorab im Internet gebucht hatten. Anfangs dachte ich noch ich könnte im Bus schlafen und so die Nachtfahrt überbrücken, aber auf Grund der schlechten Straßenverhältnisse, den vielen Tieren auf den Straßen, dem sowohl akustischen als auch dem Lichthupen wurde aus dem Schlaf eine 8-stündige Fahrt durch das Nichts. Keine Städte, keine Dörfer. Karge Landschaften, sofern Lichter die stockdunklere Umgebung etwas durchdringen konnten.

In Bagan wurden wir zum Sonnenaufgang mit pompösen Stupas und Tempelanlagen begrüßt, welche durch Bäume und Gestrüpp blitzten. Das Personal des Hotels Thande Old Bagan empfang uns sehr freundlich und stellte uns sofort ein Zimmer bereit, obwohl wir eigentlich erst Nachmittags hätten einchecken können. Nach einem Mittagsschlaf haben wir uns auf dem Weg gemacht die imposante Gegend um uns herum zu erkundschaften. Mit ausrangierten chinesischen Rollern sind wir den ganzen Tag durch Bagan gefahren um uns die Tempellandschaft anzusehen. Dabei sind wir am nächsten Morgen um 4 Uhr aufgestanden, um den Sonnenaufgang auf einem nicht vollständig gebautem Tempel anzuschauen, von der man einen atemberaubenden Blick über das Tempel gesäumte Umland hatte. Den Blick teilte man mit höchstens einer handvoll Touristen, die ebenfalls den nicht beschilderten dunklen Weg durch Sträucher und Bäume abseits der Hauptwege gefunden hatten.

INLANDSFLUG Myanmar

Von Bagan ging es per Flugzeug mit Zwischenstopps weiter Richtung Thandwe, zum Ngapali Beach. Auch hier haben wir uns wieder Roller ausgeliehen um den Ort abseits der einzigen Hauptstraße zu erkunden. Allerdings wies der Ladenbesitzer uns darauf hin, dass nach Einbruch der Dunkelheit vereinzelt Einheimische teilweise betrunken auf den Straßen unterwegs seien und wir deshalb vorher zurückkommen müssten, weil es sonst zu gefährlich wäre. 

Als Mitfahrgelegenheit dienen alte offene Pick-Ups, auf denen man aufspringen kann, sobald eines der Straße entlangfährt. Das Strandparadies vor Ort eignet sich perfekt um noch einmal auszuspannen, bevor es wieder in die Hektik einer Großstadt geht. Einheimische spielen Fußball, in Restaurants an der Straße gibt es frischen Fisch und am Hafen trocknen Fischer ihren Fang unter den Augen von der an der Küste stehenden Buddha Statue. Nach 6 Tagen Strandurlaub ging es mit dem Flieger wieder nach Yangon. Im Herzen der knapp 5 Millionen Einwohner Stadt ist man am besten zu Fuß anstatt mit Taxi oder Bus unterwegs. Um in den Alltag einzutauchen, am Besten mit der Circle Line Train morgens eine Fahrt zwischen den Händlern, Pendlern und den Warensäcken unternehmen. Eine Fahrt durch das echte Leben Yangons.

Beste Reisezeit MYanmar

Wir sind zum Anfang November nach Myanmar aufgebrochen und sind direkt nach dem Ende der Regensaison vor Ort angekommen. Während unserer Reisezeit hatten wir kein Regnen. Der burmesische Herbst ist mit den Temperaturen rund um 26 Grad noch recht angenehm.

Reisebudget und Ausgaben in Myanmar

Unterkünfte sind während der Hauptsaison relativ teuer für südost-asiatische Verhältnisse. Hotelkosten pro Nacht pro Zimmer ca 60-80 Euro. Frühzeitig buchen. Busfahrt von Yangon nach Bagan 15 Euro. Einfache inländsiche Flüge belaufen sich bei kurzfristiger Buchung auf ca. 100 Euro. Verpflegungskosten sind hingegen wieder günstig.

To do's und Sightseeing Myanmar

Unbedingt mit den Einheimischen einen Plausch halten, mit den Mönchen ins Gespräch kommen. Ihre Geschichten lauschen, ihre Meinungen hören. Erzählen lassen, wie sich die Dinge im Land konkret geändert haben. Aus erster Hand. Die Menschen in Myanmar sind unglaublich hilfsbereit und offenherzig. Nicht vergessen ein Mitbringsel von Aung San Suu Kyi mitzubringen. In Bagan ins Thande Old Bagan einchecken. Liegt mitten in den Stupas, unmittelbar am Fluss. Traumhafte Kulisse vom Frühstückstisch. Dasselbe gilt für Ngapali Beach. Mit der Thande Hotelkette kann man nichts falsch machen.

Insider Tipps

Vorher nach regionalen Feiertagen erkundigen. In Bagan nicht gleich vor verschlossenen Tempeltoren verzweifeln, sondern in der Umgebung nach den Schlüsseljungen Ausschau halten, die meistens die Tore aufsperren können. Unscheinbare kleine Tempelanlagen stellen sich meist als Überraschung heraus. Auf jeden Fall Roller oder ähnliches ausleihen um einfach mal die Gegend erkunden. Dabei aber nie den Kompass vergessen.

Fotografen Tipps

Sich unbedingt überwinden, um 4 Uhr aufzustehen und den atemberaubendem Sonnaufgang über Bagan auf einem der Tempeldächer zu sehen. In den Gassen Yangons umschauen, teilhaben am Alltag der Einheimischen. Sich einen kompletten Tag freihalten um die Atmosphäre in der Shwezigon Pagode aufzunehmen. Auch wenn jetzt schon Touristen scharenweise ins Land ziehen, erwarten einem immer noch authentische Stadtbilder und aufgeschlossene Menschen.

IN DER FOTOGRAFEN TASCHE

Pentax K-x, 18-55mm KitPentax 35mm 2.8


 
Myanmar-Steffen-Moeller-Fernwehosophy-Backpacking-Rreiseinspiration-Reisefotografen Kollektiv-2.png
 

Fotograf Steffen Moeller

München, Deutschland

Aufgewachsen in einer kleinen Stadt in Ostwestfalen-Lippe, gearbeitet in Berlin und ein Jahr lang in China und momentan ansässig in München mit der Passion für Reisen, Kulturen, Menschen, Landschaften, Kunst, Musik und alles andere Inspirierende um mich herum.

Ihr könnt Steffens Fotografie auf seinem Blog verfolgen und seine Fanpage hier besuchen. 


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION:

Wieviel kostet Myanmar / Carina Stöwe, Travel Run Play

Streetart in Yangon / Jeremy Kunz, Reisewerk

Myanmar: 5 Reiseziele, die Dich beeindrucken werden Lara Möllring für Faszination Südostasien

Balloons over Bagan / Mit dem Heißluftballon über das Tal der Pagoden

Erlebe Myanmar / Individualreisen nach Myanmar

 

Way Up East - Myanmar / Paul Wex

Sossusvlei, Namibia | Belka Berlin

Sossusvlei, Namibia | Belka Berlin

Miami, Florida / Vanessa Hannuschka

Miami, Florida / Vanessa Hannuschka