You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

New York, USA / Vanessa Utsch

New York, USA / Vanessa Utsch

Zwei Monate in meiner Lieblingsstadt. Endlich war es soweit, aus einer völlig spontanen „Was mache ich um ins neue Jahr zu kommen“-Aktion wurde ganz schnell die Verwirklichung eines lang gehegten Traums. Einmal in New York City wohnen. Im Westvillage. Mit Brownstone-Treppenaufgang, grußeisernem Treppengeländer, goldenem Türknopf und alten loftartigen Holzböden. Die Straße runter die süßeste Bäckerei mit brauchbarem Brot und Leckereien (www.amysbread.com), einer glutenfreien Risotteria (www.risotteria.com), lecker Brunch/ Lunch unter Locals im leicht übersehbaren Restaurant an der Ecke (www.hudsonclearwater.com) und natürlich den bekannten Velvet Cakes und Cupcakes in der Bleecker Street (www.magnoliabakery.com) gleich um die Ecke.

Einen Ausflug wert ist definitiv das Seafood-Restaurant (www.theclamnyc.com) mit seinen Jakobsmuscheln in Haselusslimettenirgendwas und Austern von der Ostküste der USA (und ich hasse die Dinge eigentlich wirklich, aber DIE waren der Hit!). Davor vielleicht noch einen dollen Pisco Sour und ein paar ausgefallen Vorspeisen bei Sushi Samba (www.sushisamba.com) um die Ecke - wer noch nicht genug Meeriges hat ;)

Am nächsten Tag dann ein wenig die Beine vertreten, lässig im italienischen Supermarkt ohne Glamourfaktor aber dafür in Gegenwart gut gelaunter Menschen einkaufen und beim anschließenden Spaziergang im Village eigenartig vermummte Personen, die ihre Kinder von den Schulen abholen - genau hinsehen, sehr wahrscheinlich ist es jemand, den man aus Film, Funk und Fernsehen kennt ;) Einfach mal stehen bleiben, auf ne Parkbank setzen und das echte Leben beobachten. Weniger Glamour, dafür echte Momente und sogar ein bisschen Stille und Ruhe in busy New York.

Tipp: Weihnachtsbaum am Rockefeller Center links liegen lassen oder kurzes Foto und dann ab noch oben und danach lieber auf dem Washington Square inmitten aller Studenten der NYU sitzen.

Echter Tipp: die High Line, eine ehemalige Hochbahntrasse. Super Spazierweg über den Dächern der Stadt, nah genug, um alles zu sehen, weit genug, um Abstand zu gewinnen und einen neuen Blickwinkel zu bekommen. Super schön gestaltet, viel Grün, und trotzdem mittendrin. Am besten am Standard Hotel die Treppe hoch und dann am Chelsea Market vorbei hochwandern. Man kann auf dem Weg sogar bei Armani ins Büro glotzen. Wichtig: Danach durch die flauschigen kleinen Viertel wieder runter schlendern, Chelsea, Westvillage, Soho - einfach schön. Und immer brav die Seitenstraßen nehmen, nur da gibts die hübschen Häuser und atmosphärischen Straßenszenen!

Nette gesammelte Momente: Hochzeit am New Yorker Standesamt im Wintersonnenlicht beobachten. Und mitfreuen. Brooklyn Bridge bei Sonnenuntergang. Dort oben auf jemand besonderen warten. Männerfashionshoot im Lieblingslicht beobachten. Geröstete Nüsse auf der Canal Street. Knuspern beim Vorübergehen.

Auf dem Washington Square die Sonne im Rücken, eine Parkbank unter mir, ein luftig backendes Sandwich und ein frischer Osaft und dazu ein Piano mitten auf dem Platz. Der Pianist spielt und spielt, es ist frisch aber so warm im Herz. So frei. So dankbar für diesen Moment. Ein ganz normaler Tag. Für alle andern. Und im nächsten Laden werde ich wieder ganz beiläufig sagen „Ah don‘t worry, I just live down the street“. A dream come true.

Ich bin dankbar für diese Erfahrung und den Traum ein Mal in New York gelebt zu haben - egal wie lange. Ich werde wieder kommen, aber dank dir mein liebes, geschäftiges Manhattan, weiß ich wie man die ruhigen Momente mitten im Chaos findet. Danke dafür.

P.S.: Silvester am Times Square kann jeder, Glühbirnendeko und Loungemöbel auf dem eigenen Dach mit ungestörtem Blick auf die Stadt, das kann alles. Chin Chin. 


 
 

FOTOGRAFIN VANESSA UTSCH

Heidelberg, Deutschland

I am a (wedding & portrait) photographer at heart, yogini, traveler. A bohemian who has just found home. I own just as much stuff as one can fit in a 1m³ box and gave up on a regular career path. I love good talks with lovely people and storytelling. Hugging trees and cycling through the neighborhoods, slowing down and taking care of myself. Laying in the grass for hours and book pages to touch. A summery breeze and wind blowing through the hair. And a little sand and sea. That’s all I need.

Ihr könnt Vanessas Fotografie auf ihrem Blog verfolgen. 

Adventszeit in Innsbruck, Österreich | Belka Berlin

Adventszeit in Innsbruck, Österreich | Belka Berlin

Zürich, Schweiz / Ivo Scholz

Zürich, Schweiz / Ivo Scholz