You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Oman, Orient / Katja Heil

Oman, Orient / Katja Heil

Oman Middle East.jpg

Eine Reise Durch Oman

Im letzten Jahr haben wir als Familie eine Reise unternommen, die sich tief in unseren Erinnerungsschatz eingegraben hat, denn es war eine der schönsten, die wir je erlebt haben. Wir sind drei Wochen durch das Sultanat Oman gereist, haben beeindruckende Landschaften gesehen, ursprüngliche, aber moderne Städte besucht, wundervolle Menschen kennengelernt und auch ein paar sehr entspannte Tage an der Küste verbracht. Kurz, eine Reise, die sich auch prima als Hochzeitsreise eignet, wenn man nicht nur am Strand liegen mag, sondern auch ein bisschen Fernweh in sich trägt.

Die Ideale Reisezeit für Oman

Der Oman ist ein phantastisches Reiseziel im Europäischen Winter. Das Klima ist trocken und warm, die Tagestemperatur liegt bei 28-30 Grad, es regnet kaum. Die Sommer sind heiß und nicht selten übersteigt das Thermometer die 40 Grad Grenze.

Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten in Oman

Exklave Musandam. Für den Abstecher in den Norden haben wir die Schnellfähre von Muscat nach Khasab genutzt. Die Halbinsel Musandam liegt an der wichtigen Straße von Hormuz, einer Meeresenge, die auch heute noch von vielen Containerschiffen befahren wird. Von alle dm Trubel bekommt man jedoch nichts mit, schippert man mit einer Dhow, einem traditionellen Holzschiff, durch den Fjord. Steile Felswände, glasklares Wasser und Delphine, die neben dem Boot herspringen erwarten Besucher. An Land bieten sich Ausflüge mit den 4WD in die karge, steile Bergwelt an. 

Wadis. Ein Wadi ist ein Tal mit einem Flussbett, das aber nicht vollends mit Wasser gefüllt ist. Das kling wenig spektakulär, doch es hat mich völlig begeistert. Die knochentrockene, steinige Landschaft wird durch diese grüne, vor leben strotzende Vegetation unterbrochen. Hier wachsen Palmen in den Himmel, Datteln, Bananen, Mangos im Überfluss, ein kleines Paradies! Besonders gut hat uns das Wadi Tiwi gefallen, das man auch gut in ner Tagestour von Muscat aus erkunden kann.

Nizwa. Das ist der Orient. Hier packt es Dich völlig dieses Gemisch aus Weihrauch, Spitzbögen, Souq, Gewürzen und liebenswerten Menschen. Was für eine schöne Stadt! Das Fort ist toll und katapultiert einen in eine lang zurück liegende Zeit. Dazu ist alles sauber und es sind nicht viele Touristen unterwegs. Wie überhaupt überall im Oman hatten wir die Sehenswürdigkeiten nahezu alleine für uns. 

Das Saiq Plateau. Die Bergwelt Omans ist faszinieren. Steil und karg erscheint sie, schaut man aber genauer hin, findet man immer wieder Oasen. Das auf über 2.000 m hoch gelegene Said Plateau hat uns mit seinen Rosen Terrassen überrascht. Leider waren wir ja im Winter dort und die Blüte war bereits vorbei. Ich kann mir aber vorstellen, wie faszinierend es sein muss in dieser Landschaft plötzlich ganze Berghänge voller Rosenpflanzen zu finden, aus denen kostbares Rosenwasser destilliert wird.

Muscat. Die Hauptstadt. Die Corniche, die lang gezogene Promenade am Strand, führt Dich in die moderne Stadt, in der auch der Souq mit seinen orientalischen Schätze wartet. Im gesamten Land spürt man wie Moderne und Tradition Hand in Hand funktionieren, wie man Dinge vorantreiben kann, ohne Wurzeln zu verletzen. Besonders in der Hauptstadt wird das deutlich, die so herrlich unaufgeregt und bodenständig daher kommt. Offene Menschen, mit denen man leicht ins Gespräch kommt und die stolz sind, auf das, was sie in den letzten 40 Jahren seit der Öffnung des Landes erreicht haben, leben hier."

[Orte auf der Karte anschauen]

Insider Tipps Oman

Es ist einfach, im Oman unterwegs zu sein. Am besten gelingt das mit einem Mietwagen, den man in Muscat am Flughafen in Empfang nehmen kann. Die Straßen sind sehr gut ausgebaut und man findet sich leicht zurecht. Öffentliche Verkehrsmittel sind eher schwierig, auch wenn es Busverbindungen gibt.

Reisebudget und Ausgaben 

Der Oman ist kein günstiges Reiseland. Mit dem Tourismus wird sehr sorgfältig und bewusst umgegangen. An der Küste gibt es sehr schöne, hochwertige Hotels, die an ausgewählten Orten erbaut wurden und einen phantastischen Service bieten. Dementsprechend hoch sind die Übernachtungskosten. Im Landesinneren kann man in einfachen, aber sauberen Unterkünften sehr gut nächtigen, die Preise liegen zw. 60 und 80 Euro pro Person.

In meiner Fotografentasche

Auf Reisen bin ich mir geringem Gepäck, aber guten Equipment unterwegs. Auf meiner Nikon D810 befindet sich meist das 50mm 1.4 oder das 35mm 1.4.


 
Katja+Heil.png
 

Fotografin Katja Heil 

Baden-Württemberg, Deutschland

Ich bin Katja Heil und fotografiere hauptsächlich Hochzeiten. Das Reisen ist mein zweites Steckenpferd. Mein Mann und ich haben uns im Flieger kennengelernt. Nun sind wir zu viert und dennoch viel und gerne unterwegs. Auf unserem Reiseblatt sammeln wir unsere Eindrücke als Familie, die gerne die Welt entdeckt.

Ihr könnt Katjas Fotografie in ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen.


Twelve Days in Oman / Marco Roth Productions

Das könnte Dich auch interessieren:

Empfehlungen der Redaktion zum Thema "Oman":

 

Sandige Hauptstadt Muscat / Bericht von Ute Kranz, Brave Bird

Osmanische Wüste / Bericht von Philipp Laage, Run Travel Grow

Auf der Suche nach dem alten Oman / Reisebericht Manager Magazin

Mit dem Geländewagen durch Oman / Reisebericht Die Welt

Hotel Crush: The Chedi / Muscat, Oman

Israel / Simon Mikolasch

Israel / Simon Mikolasch

Valencia, Spanien / Stefanie Stein

Valencia, Spanien / Stefanie Stein