You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Provence, Frankreich / Jasmin Schümann

Provence, Frankreich / Jasmin Schümann

Provence Frankreich Urlaub-Titel-1.jpg

Kurztrip in die Provance

Frankreich?! Ausgerechnet in die Provence wollte mein Mann mich in diesem Urlaub entführen. Mit Frankreich verband mich lediglich ein Schüleraustausch-Trauma, das alle Klischées von Frankreich bedient und bis dato erfolgreich genährt hatte. Da ich mich allerdings bereits vor einem Jahr von meinem Mann erfolgreich auch von einem Skiurlaub-Trauma hatte kurieren lassen, ließ ich mich darauf ein. Und was soll ich sagen: ich wurde geheilt! Geheilt von freundlichen Gastgebern unserer kleinen Chambre d’Hôtes, in denen wir wohnten; geheilt von Gaumengenüssen in kleinen Restaurants; geheilt von der goldenen Sonne, den blühenden Lavendelfeldern und den pittoresken Dörfern; geheilt vom Laissez-faire, der mich wunderbar abschalten ließ.

Croissants und Café au Lait

14 Tage verbrachten wir im Luberon und unsere beiden Chambre d’Hôtes waren Ausgangspunkt für Ausflüge durch die Provence und Erholungsrefugium gleichermaßen. Unser erstes Zimmer war urig in einem kleinen Felsenkeller mit eigener Miniterrasse untergebracht. Dort war es ständig angenehm kühl, allerdings auch immer ein bißchen feucht, so dass wir nach einer Woche noch einmal in ein anderes Hotel umgezogen sind. Die Gastgeber waren überall gleichermaßen freundlich, beim Frühstück genossen wir Croissants und Café au Lait und den Ausblick über die herrliche Landschaft. Die alten Herrenhäuser waren wunderschön dekoriert.

Die Türen der Provance

Die vielen wunderhübschen Dörfer der Provence erkundeten wir bei unsere Ausflügen: Gordes, Roussilon, Lacoste, Bonnieux, Fontaine-de-Vaucluse und und und...

Auf jeder unserer Reisen suche ich mir immer ein besonderes Foto-Motto. Welches es auf dieser Reise sein würde, war relativ schnell klar, denn überall sprangen mir wunderschöne, außergewöhnliche, urige Türen und Fenster entgegen. Hieraus könnte ich wohl schon fast eine kleine Serie machen wie „Die Türen der Provence“.

Kulinarisch durch Frankreich

Unendlich viele Märkte erarbeiteten wir uns zu Fuß und Gaumen, und aßen in unterschiedlichsten Restaurants, die uns – egal ob exklusiver oder Budget-freundlicher – mit wundervollen kulinarischen Genüssen begeisterten. Der typische Rosé der Region, der Côtes de Provence, war dabei ein guter Essensbegleiter.

Avignon durfte auf unserem Ausflugsprogramm als ein Highlight natürlich nicht fehlen. Und ich kann dringend empfehlen diese Stadt zu besuchen, insbesondere wenn das jährliche Theaterfestival (jedes Jahr im Juli/ August) stattfindet. In allen Theatern, Schulen usw. finden Aufführungen statt, die man natürlich besuchen kann. Aber selbst wenn man sich einfach durch die Straßen treiben lässt, befindet man sich quasi mitten im Festival, denn überall halten Gaukler ihre Kunststücke feil, spielen Bands und zeigen Artisten, wozu der menschliche Körper fähig ist. All das unter der dramatischen Kulisse des Palais des Papes und der Pont d’Avignon.

Arles, das als das Eldorado für Künstler und Impressionisten bekannt ist, war Station auf unserem Rückweg aus der Camargue. Den Sonnenuntergang genossen wir am römischen Theater und das Licht machte uns schnell klar, weshalb so viele Künstler hierher kommen – einfach wunderschön golden.

Flamingos in Frankreich: Camargue

Um einmal etwas anderes als die saftigen Hügel der Provence zu sehen, machten wir einen Abstecher in die Camargue. Geprägt von Salzwiesen, Lagunenlandschaft, Reisfeldern und Salinen, bietet die Camargue einer Vielzahl von Tieren Heimat. So sahen wir Flamingos, unzählige Libellen und auch die fast wild lebenden Camargue-Pferde.

Den Mont Ventoux erklommen wir dabei ganz selbstverständlich (wenn auch nicht per Fahrrad, sondern per Automobil) und staunten über die weiße Steinwüste inmitten prachtvoll grüner Hügel. Ein Abstecher an die Strecke der Tour de France, die gerade durch die Gegend führte, war der Höhepunkt für meinen selbst Rennrad-radelnden Mann. 

Frankreichs Mittelmeerküste

Nach all’ diesen Ausflügen durch die Berge sehnten wir uns aber doch auch mal wieder nach einer Abkühlung im Meer und so trieb es uns zwischendurch immer mal wieder an die Mittelmeerküste. In Sanary sur Mer fanden wir alles, was wir für einen perfekten Strandtag bruchten: einen wunderhübschen Strandabschnitt mit einem sehr guten thailändischen Restaurant/ Strandbar/ Lounge, eine kleine geschichtsträchtige Stadt (im „Hotel de la Tour“ fand trafen sich vor Eintritt Frankreichs in den 2. Weltkrieg viele deutsche Intellektuelle, die auf ein Ende der Naziherrschaft hofften, z. B. die Manns, Brecht, Feuchtwanger) mit süßen Hafenrestaurants und vor allem auch Parkplätzen in Strandnähe... 

Sanary verabschiedete uns an unserem letzten Reisetag dann auch mit einem wunderschönen Vollmond-Abend über dem Hafen. Und mit diesem Anblick war mein Frankreich-Trauma nicht nur verheilt, sondern umgeschlagen in ein kleines Stückchen Verliebtsein, zumindest in diesen Zipfel unseres Nachbarlandes!


 
Jasmin Schümann.jpg
 

Fotografin Jasmin Schümann

Kiel, Deutschland

Ich bin Jasmin! Menschen stehen bei mir im Mittelpunkt – sei es in meiner fotografischen oder psychologischen Arbeit, die ich gerne miteinander verbinde. So coache ich meine Foto-Kunden (ob bei Portraits oder Hochzeiten) zu den schönst-möglichen Fotos und fotografiere meine Coaching-Kunden, um zu beweisen, dass Ausstrahlung nichts mit dem Aussehen allein zu tun hat.

Auf Reisen fasziniert mich das Leben von Menschen an ganz anderen Orten dieser Welt. Wohnhaft bin mit meinem Mann ich im hohen Norden Deutschlands, in Kiel an der schönen Ostsee, reise aber für meine Kunden quer durch Deutschland – oder auch um die Welt.

Ihr könnt Jasmins Fotografie in ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen.

Seychellen / Kristina Haupt

Seychellen / Kristina Haupt

Buenos Aires, Iguazú, Patagonien, Argentinien / Jae-In & Suk-Jae Kim

Buenos Aires, Iguazú, Patagonien, Argentinien / Jae-In & Suk-Jae Kim