You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Rom, Italien / Marion & Daniel

Rom, Italien / Marion & Daniel

Städtereise rom - die „Ewige Stadt“

… auf dem schier endlosen Weg durch die vatikanischen Museen kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Zuerst besuchten wir die beeindruckende Pinakothek in der auch das letzte Abendmahl Jesu Christi von Leonardo da Vinci, eines der wohl berühmtesten Gemälde der Welt, zu bestaunen war. Nicht weniger beeindruckend fanden wir die Dachverzierungen die sich durch alle Gänge zogen.

Vorbei an edlen Wandteppichen und alten Landkarten bis wir schließlich die sixtinische Kapelle erreichten, die unter anderem für das eindrucksvolle Deckenfresko von Michelangelo berühmt ist. Zu den wohl bekanntesten Ausschnitten zählt „die Erschaffung Adams“, das Bild zeigt Adam wie er seinen Finger ausstreckt, um Gott zu erreichen. Gott steckt seinen rechten Zeigefinger aus, um den Lebensfunken auf Adam überspringen zu lassen.

Nach einer kurzen Stärkung in einer der vielen Imbissbuden, in denen man neben Pizza, oft auch Kroketten, gefüllte Reisbällchen mit Mozarella und gelegentlich auch Antipasti erwerben kann, machten wir uns auf zum Aventin, einem der 7 Hügel, auf denen Rom erbaut wurde. Dort angekommen am Piazza dei Cavalieri di Malta gibt es ein geheimes Schlüsselloch, welches einen wunderschönen Blick, auf den Petersdom erlaubt. Allein für diese Besonderheit lohnt sich der Weg dorthin.

Flohmärkte in Trastevere

Am besten gefiel uns das volkstümliche Viertel Roms, Trastevere. Mit seinen engen Gassen, talentierten Straßenmusikern und unzähligen Bars und Restaurants wird es auch „Das Dorf Roms“ genannt. Durch Zufall entdeckten wir hier auch eines der besten Restaurants. So lässt es sich leben und genießen, frei nach dem Motto „La dolce far niente“ (das süße Nichtstun). In diesem Stadtteil findet Sonntags auch einer der größten Flohmärkte Roms statt. Es war eigentlich überhaupt der größte Markt den wir je besucht haben. Man kann dort so ziemlich alles erwerben, sogar seine eigenen Sachen wieder auslösen, wenn man nicht aufpasst uns sich bestehlen lässt. Taschendiebe sind leider keine Seltenheit in der Hauptstadt Italiens. 

Spaziergang durch rom

Bei unserem Stadtspaziergang auf den Spuren von „Eat, Pray, Love“ und „La grande Belezza“ dürfen natürlich die Sehenswürdigkeiten Rom´s nicht fehlen und so besichtigten wir das atemberaubende Kolosseum, die spanische Treppe, bei der wir auf die frisch gewählte „Miss Italia“ trafen. Anschliessend genehmigten wir uns Gelato auf dem Piazza di Navona, auf dem sich zahlreiche Künstler und Artisten tummeln. Natürlich warfen wir auch eine Münze über die Schulter, in den berühmten Trevi Brunnen.

Eine Münze bedeutet Glück, zwei bedeuten eine Liebschaft und drei Münzen bedeuten eine Liebschaft mit jemandem aus Rom.

Jährlich fischen freiwillige Helfer der Caritas fast 1 Million Euro aus dem Fontana di Trevi um dieses Geld für wohltätige Zwecke zu verwenden. Wie alle Liebespaare machten auch wir uns auf, zum Treuetest am „Mund der Wahrheit“ in der Kirche Santa Maria in Cosmedin. Jeder der lügt sagt am, verliert seine Hand am Bocca della Verità.

Scala di Santa

Ein ganz besonderer Ort war die Scala di Santa. Hier spürt man das religiöse Rom wirklich noch hautnah. Die Kirche gewährt jedem Pilger, der die Stufen auf den Knien erklimmt und auf jeder Stufe das „Vater Unser“ betet, einen Teilsünden Erlass. Am Karfreitag werden alle Sünden erlassen. Am Tag darauf cruisten wir in einem gemieteten Fiat 500 so richtig italienisch durch das Umland der quirligen Stadt. Ostia Antica ist ein beliebtes Ziel für Touristen, denn neben den Ausgrabungen in „Ostia Antica“, der Hafenstadt des ursprünglichen Roms und möglicherweise der ersten Kolonie, locken vor allem die weitläufigen, vielversprechenden Sandstrände mit wundervollem flach abfallendem Wasser und den perfekten Wellen! Bei einem hinreißenden Sonnenuntergang ging es dann wieder zurück in unsere familiengeführte Pension, in der immer „Mama´s“ frisch gebackene Plätzchen auf uns warteten.

Ciao Ciao, bella Italia! Bis Bald. Arrivederci.


 
 

Marion & Daniel Photography and Films

Hallo, ich heiße Marion. Ich bin von fremden Ländern und Kulturen fasziniert. Unterwegs zu sein bedeutet für mich, glücklich zu sein und dient mir als Inspiration für meine Arbeit als Filmkünstlerin. Mit Daniel hab ich einen Partner gefunden, mit dem ich das Abenteuer Leben bestreiten kann.

Hallo, ich heisse Daniel Kempf-Seifried und lebe in meiner Wahlheimat Regensburg. Hier arbeite ich als People-Fotograf. Zusammen mit meiner Lebenspartnerin Marion erstellen wir Filme und Fotoreportagen auf Hochzeiten. Seit ich denken kann, war mein liebstes Buch der Atlas und ich träumte von exotischen Ländern. Mit 21 Jahren ging mein Traum in Erfüllung bei einem Work and Travel Aufenthalt in Australien. Der Travelbug hatte mich gebissen. Von 2009-2011 erlebte ich mein bisher grösstes Abenteuer. Eine Afrikaumrundung mit Auto, Bus, Schiff, Zug, Moped etc. Diese Zeit hat mich sehr geprägt und Afrika hat wohl für alle Zeit einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.

Ihr könnt Marions & Daniels Fotografie auf ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen.

Isle of Skye, Schottland / Jennifer Wettig

Isle of Skye, Schottland / Jennifer Wettig

San Francisco, USA / Victoria Phipps

San Francisco, USA / Victoria Phipps