You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

San Francisco, California / Manuela Clemens

San Francisco, California / Manuela Clemens

manuela_clemens_lilafarbfilm_sanfrancisco_bild_31.jpg

Diesen Fernwehbericht beginne ich mit ein paar Textzeilen aus einem bestimmten Song über San Francisco. Dem weltweitbekannten Song von Scott McKenzie. Wer kennt ihn nicht?

If you're going to San Francisco

Be sure to wear some flowers in your hair

If you're going to San Francisco

You're gonna meet some gentle people there

 

For those who come to San Francisco

Summertime will be a love-in there

In the streets of San Francisco

Gentle people with flowers in their hair

 

All across the nation such a strange vibration

People in motion

There's a whole generation with a new explanation

People in motion people in motion...

Im März reisten mein Reiseherz und ich nach Kalifornien, nach einer Rundreise durch Kalifornien stand ein Frühlingswochenende in San Francisco auf dem Plan. San Francisco - dieser Name klingt schon so einzigartig. Diese Stadt ist bekannt für die Golden Gate Bridge und die Cable Cars, alte Straßenbahnen, welche früher als Verkehrsmittel dienten und heute eher eine Touristenattraktion sind.

An einem Samstag ging es in acht Stunden zu Fuss durch die hügelige Stadt. Ich hatte noch nie solche Schmerzen in den Füssen, wie nach diesem Tag, aber es hat sich eindeutig gelohnt. Der Spaziergang führte durch das Fisherman's Wharf Viertel mit vielen Bars, Cafés und Restaurants. Der Fischerman's Warf, auch Pier 39 genannt,  ist ungefähr 300 m lang und  von hier hat man einen guten Blick nach Alcatraz, einer kleinen Insel, welche 1933 bis 1963 als Hochsicherheitsgefängnis diente. Man sagte auch, dass es das einzige Gefängnis sei, aus dem man nicht ausbrechen kann. 

Von hier ging es weiter bergauf zum Coit Tower, welcher leider geschlossen war, dennoch hatte man von hier oben einen super Aussicht auf die Bucht, Alcatraz und ganz klar auf die Golden Gate Bridge. Auf dem Weg nach oben flog ein Kolibri ganz aufgeregt über einer Treppe auf und ab um an den blühenden Blüten Nektar zu trinken. Ich habe vorher noch nie ein Kolibri gesehen und war sogar sehr froh diesen einigermaßen mit der Kamera einfangen zu können. Überhaupt blühte einfach alles in der Stadt, jeder Baum und Strauch. Weiter ging der Weg zur Lombard Street, diese ist die kurvenreichste Straße der Welt und hat ein Gefälle von 27 Prozent, weshalb es notwendig war, sie in Serpentinen anzulegen.

Der erste Tag in der Stadt verging sehr sehr schnell, aber es stand ja zum Glück noch ein zweiter Tag auf der Liste. Den Sonnenuntergang konnte man von einem Strandabschnitt genießen, jedoch war es am Abend sehr frisch geworden.

Am Sonntag führte der Weg mit dem Auto über die Golden Gate Bridge, das größte Symbol von San Francisco. Die Hängebrücke ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt sondern auch eins für die Vereinigten Staaten von Amerika. Die Brücke hat eine Länge von 2,7 km und mit sechs Fahrspuren ist es ein einmaliges Erlebnis drüber zu fahren. Ich persönlich habe irgendwie ein Herz für Brücken, sei es der Rügendem in Deutschland, die Harbour Bridge in Sydney oder eben hier die Golden Gate Bridge. Brücken geben mir ein gutes Gefühl und eröffnen einen neuen Weg in alle möglichen Richtungen. In der Nähe der Golden Gate befindet sich ein Ort namens Sausalito, ein kleiner Küstenvorort. Von hier hat man einen schönen Ausblick auf die Bucht von San Francisco mit der Stadt im Hintergrund. Im Hafen liegen malerische Hausboote und kleine Restaurants und Cafés laden zum Bleiben ein. Am Nachmittag begann der letzte Spaziergang durch Alamo Square, ein Stadtviertel mit einem Park. Almo Square befindet sich auf einem Hügel und ist von vier Straßen umschlossen. Überall gibt es hier viktorianische Häuser, welche auf vielen Postkarten abgedruckt sind oder als Filmkulisse dient. Besonders bekannt ist eine bestimmte Häuserreihe aus der Fernsehserie "Full House".

Mein Herz hat sich vom ersten Moment an in diese Stadt verliebt und gerne höre ich mir den passenden Song an und denke an das Frühlingsgefühl, welches San Francisco in mir ausgelöst hat, zurück.


 
 

HOCHZEITS- UND PORTRAIT-FOTOGRAFIN Manuela Clemens

Potsdam & Berlin, Deutschland

Ihr Lieben, ich heiße Ela, lebe und liebe (in) Potsdam und bin total vernarrt in meinen Wegbegleiter auf vier Pfoten: Lila. Als Fotografin mit Herz und viel Liebe zum Detail faszinieren mich die kleinen Momente im Leben. Ich habe oft Fernweh und liebe es, meine Zehen im Sand von Hiddensee zu vergraben, dabei ein gutes Buch zu lesen oder in den Bergen Österreichs die Gipfelkreuze zu besuchen. Manchmal bedarf es für mich ein wenig mehr zum Glücklichsein. Dann sitze ich in Down Under auf dem Beifahrersitz und bestaune die wunderbare, weite Welt.

Ihr könnt Elas Fotografie in ihrem Blog verfolgen und hier ihre Fanseite besuchen.

Los Angeles, Las Vegas, New York, USA /Marina Scholze

Los Angeles, Las Vegas, New York, USA /Marina Scholze

Florida, USA / Cordula Schäfer

Florida, USA / Cordula Schäfer