You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Seychellen / Kristina Haupt

Seychellen / Kristina Haupt

Seychellen Urlaub Indischer Ozean-Titel.jpg

Urlaub auf den Seychellen

Man schließe die Augen und träume...von weißen Sandstränden und von grünen Hügeln, und den überall heraus ragenden Felsbrocken, die die Natur und den Strand säumen. 

Man denkt, es ist nicht wirklich und der Anblick gleicht Fotos aus einer Hochglanzbroschüre. Nein das ist alles wahr. Wir konnten es fast glauben, als wir den ersten Strand sahen. Es war wirklich ein Traum. Wer auf der Hauptinsel Mahe ankommt, an dem kleinen beschaulichen Flughafen, wird erst einmal sehr freudig von den Insulanern begrüsst. Die Herzlichkeit dieser Menschen ist nicht zu übertreffen. Auch auf dem Rest der vielen Inseln, sind die Einheimischen typisch afrikanisch, so wie ich es aus anderen Ländern wie Kenia oder Äthiopien kenne.

Unsere zweiwöchige Tour startete auf der Insel Mahe, welche auch die größter Insel der Seychellen ist. Dort mieteten wir gleich ein Auto an,  um auf dem recht gut ausgebauten Straßennetz schnell voran zu kommen, um an die entlegensden Ecken und Strände zu gelangen. Im Nordosten befindet sich der Morne-Seychellois-Nationalpark. Wenn man gut zu Fuß ist, und die schwüle Luft zum Wandern verträgt, kann auf den höchsten Berg Mahés steigen (905m). 

Schnorcheln & Tauchen auf den Seychellen

Auf Mahé ist alles möglich. Relaxen, wandern, shoppen auf dem netten Markt in Victoria, der Hauptstadt der Seychellen und schnorcheln und baden. Die besten Strände, nach unserem Empfinden, waren: Petite Anse, Anse Takamaka, Grand Anse und Anse Forbans. Von Mahé aus sind unglaublich viele Schnorcheltrips möglich, die man am besten günstig und mit wenigen anderen Touristen unten am Hafen buchen kann. Ein Ausflug in den Sainte-Anne-Meeresnationalpark ist ein Muss. Traumhafte Unterwasserwelt und Bilderbuchstrände. Weiter Tauchspots sind an der Shark-Bank und Baie-Ternay-Natinalpark. Die Anstiege der Straßen sind nicht zu unterschätzen. Mit dem Fahrrad kann es ganz schön mühselig werden. Aber die Einheimischen fahren meist mit dem Fahrrad oder mit dem Bus. Auf der Hauptinsel ist die Infrastruktur am Besten, hingegen auf La Digue, unserer zweiten Insel, der wir einen Besuch abstatteten, darf man nur mit dem Fahrrad fahren. Ab und an sieht man auch noch Pferdekarren. Die Insel La Digue ist beschaulich und sehr ruhig. Man kann sie gut mit dem Fahrrad umrunden und immer wieder kleine Stopps an traumhaften Buchten machen. Dort befindet sich auch der berühmte Strand aus der Bacardi Werbung aus den 90er Jahren. Ein Traum. 

Die Seele baumeln lassen

Unser letzter Stopp war die Insel Praslin. Dort haben wir nur noch die Seele baumeln lassen und gutes Essen genossen. Der schönste Strand auf der Insel ist zweifellos die Anse Lazio. In der Bucht liegt ab und an ein Katamaran und sie ist auch bei Einheimischen sehr beliebt. Vorsicht allerdings vor Taschendieben, die wohl ab und zu aus dem Gebüsch die Touristen überraschen und dann sind Kamera und Geld weg. Wir haben allerdings nichts davon bemerkt und hatten uns sehr sicher gefühlt. Die Wellen in dieser Bucht sind unheimlich toll zum Hineinspringen und Herumtollen, allerdings weniger zum Schwimmen. Wir hatten in allen Buchten unser Schnorchelset dabei, denn auch hier konnte man am Rand an den herausragenden Felsen viele Fische beobachten. 

Die Insel wird in vielen Magazinen als DIE Flitterwochendestination schlechthin bezeichnet. Das können wir nicht bestätigen. Viele Paare sind einfach so auf den Inseln unterwegs, so wie auch wir und eine Reise auf die Seychellen ist, wenn man sie nicht pauschal bucht, nicht so teuer wie man meint. Ein Traumziel, was man unbedingt nicht verpassen sollte, wenn man Schnorcheln, üppige Natur, nette Menschen und gutes Essen liebt. 


 
Kristina Haupt.jpg
 

Fotografen Kristina Haupt

München, Deutschland

Ich heiße Kristina Haupt und komme aus München. Ich liebe gutes Essen, eine schöne Tracht und die Berge. Photographie ist für mich wie meine zweite Sprache. Ich liebe die Menschen, die Natur und die unheimlich schönen Landschaften, die mich auf Reisen durch die Linse immerwieder überraschen. In München und Umland arbeite ich als Portraitfotografin für Neugeborene, Babies, Familien, Verliebte, Verlobte und Verheiratete.

Ihr könnt Kristinas Fotografie in ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen.

Siem Reap (Angkor Wat), Kambodscha / Svenja und Sebastian

Siem Reap (Angkor Wat), Kambodscha / Svenja und Sebastian

Provence, Frankreich / Jasmin Schümann

Provence, Frankreich / Jasmin Schümann