You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Sicily, Italia / Fräulein Zuckerwatte

Sicily, Italia / Fräulein Zuckerwatte

Im Sommer 2012 zog uns die Sehnsucht nach Sonne & Meer nach Bella Italia auf die wunderschöne Insel Sizilien. Den Flug ab Leipzig gab es über Ryanair, die meisten Unterkünfte über AirBnB und den fahrbaren Untersatz bei billiger-mietwagen.de.

Unser erstes Etappenziel lag nicht einmal eine Stunde vom Flughafen Trapani entfernt und versprach Karibikfeeling pur: San Vito lo Capo. Mit unserem 12 € Sonnenschirm aus einem der lokalen Geschäfte unter dem Arm stürmten wir Richtung Meer und wurden von weißem, extrem heißem Sand und strahlend blauem Wasser förmlich übermannt. Die 40 °C Lufttemperatur tauschten wir dankend gegen die kristallklaren Fluten. Wenn das mal kein standesgemäßer Auftakt war!

Noch am gleichen Tag machten wir uns über Castellammare del Golfo auf den Weg Richtung Palermo und ahnten noch nicht, wie erleichtert wir noch am selben Abend ins Bett fallen würden.

Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (3).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (4).jpg
a (4).JPG
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (6).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (7).jpg

Palermo begrüßte uns eher herb als freundlich. Die Italiener sind ja bekannt für ihre eher unkonventionelle Verkehrsordnung und darauf waren wir gewissermaßen vorbereitet. Das was uns dann aber tatsächlich erwartete, übertraf alle Vorstellungen. Völlig überfordert kämpften wir uns entsprechend den Anweisungen unseres Navis durch die rollende Straßenlawine. Unser Ziel schien in greifbarer Nähe und dennoch unerreichbar. Irgendwann kapitulierten wir in einer der unendlichen Gassen und baten unseren Vermieter per sms um Hilfe. Er manövrierte uns schließlich auf seiner Vespa durch den Dschungel und brachte uns in das heißersehnte Apartment. Grazie mille!

Am nächsten Morgen genossen wir bei bestem Wetter & einem guten Espresso unser erstes Urlaubsfrühstück auf Balkonien - mit direktem Blick auf die Kathedrale. Insgesamt verbrachten wir zwei Tage in Palermo, die für uns auch völlig ausreichend erschienen. Im Grunde genommen ist es eher laut & dreckig dort und wenig erholsam.

Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (34).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (12).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (8).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (11).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (9).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (13).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (37).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (21).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (23).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (22).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (18).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (20).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (19).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (28).jpg

 Das nächste Ziel auf unserer Reiseroute führte uns über Cefalù, die Stadt die durch den Film Cinema Paradiso bekannt wurde. Hier war es deutlich entspannter als in Palermo und an jeder Ecke lockten uns Eiscreme & Eiskaffee – eine Versuchung, der man nachkommen musste! Urlaubsfeeling olé!

Unsere Unterkunft für diesen und die nächsten Tage erwartete uns allerdings noch weiter östlich in der Region um Catania - um genau zu sein im Agriturismo Galea in Riposto. Catania selbst ließen wir nach unserer Erfahrung mit Palermo einfach eiskalt links liegen ;) Kurz vor Sonnenuntergang erreichten wir unser Ziel und waren überwältigt vom Anblick, der uns dort geboten wurde: Das Anwesen des Landgutes wird von zahlreichen Zitronenhainen gesäumt und direkt im Hintergrund erhebt sich der mächtige Ätna.

Ein langer Weg führt vom Tor zum Gebäudekomplex und mit jedem Meter den man mehr in diese fantastische Umgebung eintaucht, überkommt einen dieses wohlige Gefühl der Entspannung. Es gibt nur wenige, dafür sehr liebevoll eingerichtete Zimmer, was aber genau den Charme dieses Ortes ausmacht. Nach einem Tag am Pool lockte jeden Abend ein kleines, aber umso feineres Restaurant direkt  vor der Zimmertür. Ich kann noch heute das Zirpen der Grillen hören, wenn ich nur daran denke. Dieser unbeschreiblich perfekte Platz auf Erden war definitiv unser Highlight der ganzen Reise! Fasziniert von den Eindrücken verabredete ich mich spontan an einem der Abende mit einem Urlaubspäarchen aus Stockholm zu einem Shooting. Die Bilder dazu findet Ihr hier.

Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (38).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (27).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (35).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (17).jpg

 Einer der wenigen Ausflüge während unserem Aufenthalt im Agriturismo Galea führte uns zum nahegelegenen Küstenstädtchen Taormina. Dieser malerische Ort liegt etwas oberhalb an einem Berg und bietet einen fantastischen Ausblick auf das Meer. Das Auto lässt man am besten in einem Parkhaus auf halben Weg nach oben stehen und nimmt den Shuttlebus in die Stadt. Dort erwartet einen Italien wie aus dem Bilderbuch! Man sollte sich einfach nur treiben lassen und all die vielen Details genießen.

Mit deutlicher Sonnenbräune, wohlgenährten Bäuchen und viel Wehmut im Herzen verließen wir dieses Urlaubsparadies nach nicht mal einer Woche. Weiter ging es ins B&B U Marchisi in der Nähe von Noto. Dort erlebten wir die wohl schönsten Sonnenuntergänge auf unserem Trip. Einmal mussten wir sogar mit knurrendem Magen einen fotografischen Pflichtstop einlegen, um dieses wunderschöne Licht einzufangen. Die letzte Etappe führte uns schließlich über Agrigento, dem Tal der Tempel und der beeindruckenden Felsformation Scala die Turchi zurück nach Trapani.

Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (15).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (16).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (30).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (31).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (32).jpg
Sicily-Holiday-Travel-Destination-Wedding-Photographer-Fernwehosophy  (1 von 33) (33).jpg

 Unser Fazit: Sizilien ist definitiv mehr als eine Reise wert! Wer auf der Suche nach Erholung ist, sollte die Großstädte meiden und für ein paar Tage - oder besser mehr - in einem der zahlreichen Landgüter (Agriturismen) untertauchen und die Nähe zur Natur genießen.

Zum kulinarischen Pflichtprogramm gehört eine gute Mischung aus Restaurantbesuch und Selbstverpflegung. Die Einheimischen kennen und können weit mehr als Pizza & Pasta - und das richtig gut! Dabei sollte man aber auf keinen Fall die lokalen Supermärkte vernachlässigen. Ich komme heute an keinem geräucherten Mozzarella mehr vorbei, seit ich ihn in Sizilien für mich entdeckt habe ;)

Mit dem Verkehr in Italien verhält es sich vermutlich wie mit einem Zahnarztbesuch: Unliebsam, aber dennoch notwendig. Daher Augen zu und durch, sonst verpasst Ihr noch eine der schönsten Inseln, die das Mittelmeer zu bieten hat :)


 
Photo Credit: © Kathi Busse

Photo Credit: © Kathi Busse

 

Gastfotografin Susann Köhler von Fräulein Zuckerwatte

 

Hi, ich bin Susann – auch bekannt als Fräulein Zuckerwatte :)

Meine größte Leidenschaft gehört den kleinen, dafür aber umso wichtigeren Dingen im Leben. 2011 habe ich alles auf eine Karte gesetzt und Fräulein Zuckerwatte ins Leben gerufen. Seitdem bin ich als Hochzeits- und Portraitfotografin unterwegs und habe endlich das Gefühl angekommen zu sein.

 

Ihr könnt Susanns Fotografie in ihrem Blog verfolgen und hier ihre Fanseite besuchen.


Newsletter Anmeldung

Name *
Name
Melbourne, Australia/ Ela Cle

Melbourne, Australia/ Ela Cle

London, England / Franziska Molina

London, England / Franziska Molina