You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Teneriffa | Mirjam Klein

Teneriffa | Mirjam Klein

Teneriffa-Header.jpg

Ein mal kurz noch ein paar Tage Sommersonne und etwas anderes sehen. Durchatmen. Zu zweit etwas erleben. Ganz spontan haben wir uns im Oktober entschieden, dieses Jahr doch noch einen kleinen gemeinsamen Urlaub zu machen. Auf Teneriffa. Freunde hatten uns davon erzählt und die Kombination aus Strand, vielfältiger Landschaft, Wandern und Städtchen klang nach guten Aussichten. Natürlich möglichst fernab von Pauschalreisen und Hotelkomplexen.

Unsere Highlights:

Durch die Straßen von La Laguna schlendern, die Architektur bewundern und die entspannte Atmosphäre mit lauter Straßencafés genießen!

Nach dem kleinen Stadtausflug an den Playa de las Teresitas fahren und im Schatten einer Palme am hellen Saharasand ausspannen. Hauptsächlich einheimisches Publikum. Im Rücken die Berge und Palmen. Blick auf die kleine am Hang liegende Stadt Los Andres, und Schiffe, die vorbeifahren. Strandspaziergänge, schwimmen, schnorcheln und sich treiben lassen.

Eine abenteuerliche Wanderung durch die Nebelwälder des Anagagebirges und entlang der Küste, mit wunderbarem Ausblick. Anschließend in einem kleinen Restaurant mit Blick auf's Meer am Ende des Tages unglaublich leckeren frischen Fisch vom Grill essen (Rundweg mit Start in Benijo, über Draguillo, Wanderweg TF 6.2, weiß-gelb).

Strandtag am Playa de Abama

Heller Sandstrand, türkisblaues Wasser in einer geschützten Felsenbucht. Ein kleiner familienfreundlicher Strand, der eigentlich zum Ritz Carlton Beach Resort gehört, aber auch für andere Besucher offen ist. Von den Felsen kann man ins Wasser springen, Schnorcheln oder an der Strandbar unter schattigen Schirmen einen Cappuccino genießen. Auf den Felsen sitzend den Ausblick auf's Meer genießen oder in die natürlichen Pools steigen.

Etwas außerhalb, im Süden der Insel, wohnten wir in einer wunderschön kanarisch eingerichteten Wohnung mit Blick in Richtung Meer und auf das kleine Städtchen San Miguel, wo man authentisch Essen gehen kann.

Auf dem Weg nach Garachico sind wir durch einen wunderschönen Nadelwald gefahren und alle paar hundert Meter zum Staunen und Ausblick genießen ausgestiegen. Außerdem fährt man auf dieser Strecke auch durch viele wunderbar verwinkelte kleine Dörfer (aus dem Süden kommend die TF 373 in Richtung Osten nehmen).

Im süßen Fischerstädtchen Garachico ist es schön, auf einer der Bänke auf dem Plaza de La Libertad zu sitzen, einen Espresso zu trinken und die Ruhe und den Blick zu genießen. Später empfehle ich, an einen der abgelegeneren schwarzen Sandstrände zu fahren und in die Wellen zu springen oder sie beobachten.

Das ist Sommerurlaub, der nur ein paar Flugstunden weit entfernt ist! Eine Insel, die man wunderbar mit dem Auto erkunden kann, die nach dem ersten – eher steinigen Eindruck – mit tollen Landschaften überrascht und auf die wir auf jeden Fall noch mal zum Wandern, Erkunden und für ein paar Tage Strandurlaub zurückkehren werden.


 
Mirjam-Klein_punktmirjam_©Rebekka-Choo.png
 

Fotografin Mirjam Klein

Marburg, Deutschland

Mirjam ist hauptberufliche Fotografin für Familien und Hochzeiten. Sie reist, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, eine andere Perspektive einzunehmen. Mit dabei immer ihre Fuji X100T, eine kleine Liste mit Dingen, die sie erleben und Orte, die sie sehen will, Bücher und ein Notizheft, um an neuen Orten zu lesen, denken und schreiben. Mit schönem Ausblick oder mitten im bunten Treiben.

BLOG | FACEBOOK | INSTAGRAM

Albanien | Kai Becker und Livia Noll

Albanien | Kai Becker und Livia Noll

Tansania | Anne & Björn Stüllein

Tansania | Anne & Björn Stüllein