You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Thailändische Inseln, Südostasien | Ellie Gillard

Thailändische Inseln, Südostasien | Ellie Gillard

UNTERWEGS IN THAILAND

Als ich eine Hochzeitsanfrage für Thailand bekam, hat es etwa 30 Sekunden gedauert, bis ich zusagte und entschieden habe, daraus eine Urlaubsreise zu machen. Wahrscheinlich wäre ich nie nach Thailand geflogen, ohne diesen Auftrag - der Tourismus dort war in letzter Zeit in Verruf geraten, Ping Pong Shows und Sex Tourismus, Full Moon Parties und All Inclusive Touristen - meine Vorstellung einer Urlaubshölle. Umso glücklicher war ich, dass ich diese Reise gemacht und nur eine winzige Vorstellung davon bekommen habe, wie großartig und faszinierend dieses Land ist. Ich war immer ein großer Fan von Lateinamerika, doch nun bin ich zum Südostasien-Fan konvertiert... und ich planne schon heimlich die Rückkehr.

BESTE REISEZEIT FÜR THAILAND

Wir reisten in der Hochsaison. In der Nebensaison ist es oft stürmisch und der Fährbetrieb zwischen den Inseln wird eingestellt. Dagegen kann man an Orten wie Phuket in dieser Zeit gute Schnäppchen machen.

Reisebudget für Thailand

Wir hatten kein Budget festgelegt. Wir gönnten uns eine gute Unterkunft und erlaubten uns, an schöne Orte zu bleiben, haben aber in entspannter Strandrestaurants gegessen. Die Kosten im Vergleich zu europäischen Destinationen waren wirklich niedrig. Wir planten die meisten Bausteine unserer Reise selbst, waren mit Fähre und Tuk-Tuk unterwegs und buchten alle Aktivitäten, wie z.B. einen Thai-Kochkurs, direkter in der Schule, um sicherzustellen, dass die Einheimischen davon profitieren.

Sehenswertes und Aktivitäten in Thailand

Nach ein paar Tagen in Phuket brachen wir mit einem privaten Transfer zum schönen Chiaouw Lan See, Teil des Nationalparks Khao Sok. Unser Guide Yiu traf uns am Pier und so begann eine magische Reise in die Welt des Sees. Wir sind in Aufenthalt in schwimmenden Bungalows in der Mitte von Nirgendwo abgestiegen. Strom gab es nur in den frühen Abendstunden, kein Internet, kein Telefon - nur das Gefühl von Glück, wieder eins mit der Natur zu sein. Unser Zimmer - im Grunde nur eine kunstvoll geschnitzte Hütte mit einer Matratze auf dem Boden - es gab kein wirkliches Bettzeug - war ein bisschen wie ein Schock nach dem Luxus, den wir zuvor hatten. Aber die Schönheit des Ortes war unübertroffen und konnte nicht davon getrübt werden.

Chiaouw Lan See, Khao Sok

Der See verstömt ein Gefühl von Ewigkeit, als gehöre er seit jeher zu dieser Landschaft, mit türkisfarbenem Wasser und atemberaubende Kalksteinformationen am Rande des Sees. Aber er ist nur 30 Jahre alt, und wurde kreiert, um den Wasserbedarf der Region in der aufblühenden ökonimischen Zeiten zu decken. Der See ist umgeben vom Dschungel, in dem Nashornvögel, Gibbons, verschiedenen Arten von Affen, Schlangen und Elefanten, Panther und Tiger leben, auch wenn wir leider nichts davon gesehen haben!

Wir verbrachten unsere Tage mit geführten Dschungeltouren und kreuzten die ruhigen Gewässer auf einem Longtail-Boot, machten Wildbeobachtung und sahen Stürme vorbeiziehen. Ich erinnere mich an eine besonders denkwürdige Nacht, als wir einfach auf dem Gehweg saßen, nachdem die Lichter erloschen waren, und beobachteten die Sterne und hörten die Geräusche des Dschungels, der um uns herum zum Leben erwachte. 

Einer der Höhepunkte waren die Mahlzeiten - jedes Mal ein Tisch voll von schönem lecker und frisch zubereitetem Thai-Essen... Food Heaven.

INSELHOPPING: Phuket und Koh Phi Phi

Nach Khao Sok war es Zeit, zurück in Richtung Phuket zu fahren und die Fähre nach Ko Phi Phi zu nehmen. Der Hauptort ist Tonsai - ein Paradies für alle Dinge, die mit Backpacking zu tun haben, mit Hostels in Hülle und Fülle und Eimern von Red Bull und Sangsom, um eine "gute Zeit zu haben". Aber wir entschieden uns, am Laemtong Strand im schönen Zeavola zu bleiben und Phi Phi von der ruhigen, wunderschönen Seite zu sehen. Das Hotel war fantastisch - ein riesiges Zimmer mit einem großen Wohnraum im Freien, und nur ein paar Schritte vom Sandstrand entfernt. 

Viele Menschen kommen nach Phi Phi, um Maya Bay, die Kulisse für den Film von Alex Garland "The Beach" zu sehen. Scheinbar wollen wir alle mal ein Stück von vermeintlicher Utopie zu Gesicht bekommen. Wir brachen um 7:30 auf und nahmen wir ein Schnellboot nach Maya Bay, kurz bevor die Horde kam - mit ihren Selfie Sticks und Go Pros, posierend im Meer und auf dem Sand. Wir haben uns mit dem ortsansässigen Kätzchen angefreundet, bevor wir weiterfuhren, um die besten Schnorchelplätze zu sehen, in der Pi Lei Lagune zu schwimmen und die Affen von Monkey Bay zu treffen.

Phi Phi hat keine Straßen und Verkehrsmittel von Leamtong nach Tonsai, so dass man entweder ein Longtail Boot oder einen Pfad nehmen muss, der an der Küste entlang führt. Aber rechnet damit, eine gute Stunde unterwegs zu sein zu verbringen! Wir folgten dem Pfad etwa 40 Minuten und kamen nur bis Lana Bay, wo wir einen entspannten Hippie Campingplatz vorfanden, kühles Bier inklusive, wo das Mädchen hinter der Bar uns den besten Weg nach Nui Bay erklärte, das in der Regel nur mit dem Boot zugänglich ist und bester Platz zum Schnorcheln ist.

INSELHOPPING: KOH LANTA

Nach drei Nächten war es Zeit, Phi Phi zu verlassen und nach Ko Lanta zu reisen - ein entspannter Ort am anderen Ende der Provinz Krabi. Es ist nicht mehr ganz das geheime Paradies von Thailand wie einst, aber es ist noch nicht so aufgebaut wie andere Toursitenziele und die Insel bewegt sich im Schneckentempo voräwrts. Es gibt günstige und freundliche Bungalow 'Resorts' im Überfluss - mit Strohdächern und Hängematten draußen, die alle über Treibholz Bars verfügen, die für gewöhnlich Cocktails und gelegentlich auch Pilz Shakes (!) servieren.

Wir kamen nach Koh Lanta, um eine ordnetliche Chill-out-Zeit einzulegen und es war wahrscheinlich unser Lieblingsziel von allen. Unser Hotel war Costa Lanta, am Khlong Dao Strand und einen Steinwurf von der kleinen Stadt Saladan entfernt, wo die Fähre anlegt und die Anlegestelle mit Fischrestaurants gesäumt ist. Wir aßen unvergessliches Thai-Food, wanderten am Strand entlang, schwammen und lasen. Wir nahmen uns einen Abend Zeit, im einmaligen Time for Lime Thailändisch kochen zu lernen. Ich wollte es schon immer lernen und bin immer gescheitert - mit im Supermarkt gekauften Zutaten, frage ich mich, warum es immer so mild schmeckte. Wir erfuhren, dass der Trick ist gleichmäßig süß, sauer und salzig zumischen und haben unverzüglich in eine Reihe authentischer Saucen investiert, um alles zu Hause nachzukochen.

Der Erlös des Kochkurses geht an Lanta Animal Welfare, eine Wohltätigkeitsorganisation, die missbrauchten, verlassen und in der Regel ungeliebte Tieren auf der Insel hilft. Apropos, ein Besuch in ihrem Zentrum war ein weiterer Höhepunkt - ihre schönen Katzen und Hunde zu sehen und ihre Geschichten zu hören, war herzerwärmend und ein Muss für jeden Tierliebhaber.

Insider Tipps

Entspannt euch und versetzt euch in die Atmosphäre der Inseln - die Menschen sind in der Regel freundlich und hilfsbereit, vor allem wenn man freundlich zu ihnen sind. Die Top-Tipps, die uns halfen, waren die Fahrpläne der Fähren - die Informationen findet ihr online hier , aber kauft Tickets in lokalen Reisebüros. 

In der Fotografentasche

Ich nahm meine komplette Ausrüstung, weil ich beruflich nach Thailand reiste. Aber die meisten dieser Bilder wurden mit einem D700 und entweder 24-70, 2.4 oder 35mm, 1.4 gemacht. 


 
 

Fotografin Ellie Gillard

London, UK

Ich bin Ellie - ehemalige Fashion Einkäuferin, die zur Fotografin wurde. Ich liebe Abenteuer, tanze auf Feldern bei Sonnenuntergang, im goldenen Sonnenlicht und bin ein Fan von Craft Beer und Brogues . Seit meiner Ausbildung in der Kunsthochschule habe ich immer wieder fotografiert und startete dann mein Business im Jahr 2011 .

Ihr könnt Ellie's Fotografie in ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen.


Das könnte Dich auch interessieren:

India | Simon Mikolasch

India | Simon Mikolasch

Kirgistan, Asien | Grace Jones

Kirgistan, Asien | Grace Jones