You only have one moment. This short moment is your life. Just a small glimpse called now.

But all we do is wait. For the moment when all thing will come together? Maybe they never will.

Maybe we should 

Stop Waiting. And Just Go.

Yucatan, Mexico / Katja Heil

Yucatan, Mexico / Katja Heil

Während unserer zweiten Elternzeit-Reise haben wir die letzten beiden Wochen in Mexico, genauer gesagt au Yucatan verbracht. Nach den Wochen im Camper in Florida und der Kreuzfahrt war der Hunger nach neuen, fremderen Erfahrungen nicht gestillt und so freuten wir uns sehr auf diese Etappe unserer Tour. 

Nach einigen Tagen an der Küste starteten wir unsere Rundreise mit dem Mietwagen. Kinder und Gepäck gut verstaut ging's los, ein überraschend ursprüngliches Mexiko erwartete uns bereits 50 km von der Küste entfernt.

Die Ruinen von Uxmal waren unser erstes Etappenziel. Diese Ruinen haben uns restlos begeistert. Eine stillem schier zauberhafte Atmosphäre herrschte auf den Grasflächen zwischen den alten Gemäuern. Nicht alle Funde sind bisher frei gelegt oder gar restauriert, vieles liegt noch unter dem Dickicht des Dschungels versteckt. Touristenmassen trifft man hier nicht, eine wundervolle Erfahrung, die wir unheimlich genossen.

Südlich von Merida hat man die Chance in das Mexico der 20er Jahre einzutauchen. Der Sisal-Boom sorgte für geschäftstüchtige Landgüter, Haciendas genannt. Die maurischen Eingangstore weisen noch heute auf diese Anwesen hin. Einige sind verfallen, kaum mehr zu erkennen, andere wirken mit ihrem morbiden Charme und wieder andere wurden zu luxuriösen Hotels umgebaut. Ein Stopp lohnt auf alle Fälle, besonders in Yaxcopoil taucht man in den Glanz dieser Zeit ein. Schließt man die Augen glaubt man fast noch das geschäftige Treiben hören zu können. Doch dann ist es doch nur das Geräusch der vielen flatternden Fähnchen im Wind.

Mexico’s Farbenpracht hat uns begeistert. Ganz schnell gewöhnt man sich an ein strahlendes Blau, das warme Rot und das sonnige Gelb überall. Auch ein bunter Friedhof erscheint schon fast nicht mehr außergewöhnlich. Und wenn man im Abendlich auf der Plaza in Merida sitzt, glaubt man fest daran, dass man wieder kommt in ein paar Jahren. Mit mehr Zeit zum Verweilen. 


 
 

Fotografin Katja Heil 

Baden-Württemberg, Deutschland

Fotografin, Hochzeitsbloggerin und Mama mit nem deutlichen Hang zu Fernweh.

Ihr könnt Katjas Fotografie in ihrem Blog verfolgen und ihre Fanpage hier besuchen. 

Basque Country, Spain / Kerry Murray

Basque Country, Spain / Kerry Murray

Côte d'Azur, France / Forma Photography

Côte d'Azur, France / Forma Photography